Polizei in D beschlagnahmt 18er Pornos als "Anscheinsjugendporno".

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polizei in D beschlagnahmt 18er Pornos als "Anscheinsjugendporno".

      Leider kein Witz, in Berlin gab es in den letzten Wochen Dutzende von Kontrollen. Obwohl das Bundesverfassungsgericht die Rechtmäßigkeit der "Scheinminderjährigkeit" in dieser Form anzweifelt, interessiert dies die Staatsanwälte und Polizisten in Berlin nicht.

      mediatainment.biz/miv/News/Pol…hrigkeit-ein/23910/9.html
    • Die sind alle über 18. Die "Legal Pink" werden ja in den NL, bzw. Osteuropa produziert, sind alle § 2257 zertifiziert.

      Die alten Purzel VHS waren schon im Dezember 08, also kurz nach der Verabschiedung des §184c ("Strafbare Jugendpornographie"), im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens von der Berliner Staatsanwaltschaft überprüft worden, alle waren über 18.

      Es gibt nur eine einzige deutsche Serie, die in den ersten 3 VHS Cassetten jeweils eine unter 18jährige Darstellerin hatte. Behalte aber für mich welche Serie es ist. ;)

      Ja, sie drehen langsam durch. Siehe die Hausdurchsuchung, weil jemand auf Youtube seinen Kindern einen Helge Schneider Trickfilm mit angeblich "pornographischen Inhalten" gezeigt hat.
      Andererseits gelingt es denen nicht, bei schweren Straftätern die in der U-Haft sitzen, innerhalb von 6 Monaten Anklage zu erheben. Die müssen dann freigelassen werden, aber Hauptsache man dreht jedes Video im Sexshop 3x um.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Caroline Kaiser ()

    • RE: Polizei in D beschlagnahmt 18er Pornos als "Anscheinsjugendporno".

      Original von Caroline Kaiser
      Leider kein Witz, in Berlin gab es in den letzten Wochen Dutzende von Kontrollen. Obwohl das Bundesverfassungsgericht die Rechtmäßigkeit der "Scheinminderjährigkeit" in dieser Form anzweifelt, interessiert dies die Staatsanwälte und Polizisten in Berlin nicht.

      mediatainment.biz/miv/News/Pol…hrigkeit-ein/23910/9.html


      Betrifft: Gewaltverherrlichende Medien. John Tompson hat Schwierigkeiten bekommen:

      sueddeutsche.de/muenchen/703/484143/text/

      Es stellt sich somit auch die Frage, inwieweit gewaltverherrlichende Pornos legal sind. Gewaltverherrlichende Nicht-Porno- Filme gibt es zahlreich, man müsste einen Großteil der Filme aus den Videotheken entfernen. Viele Leute stehen auf Soft-Gewalt in Pornos; somit müsste man auch davon zahlreiche Pornos entfernen. Ist mir ganz neu in Deutschland, das so etwas verfolgt wird. Man müsste auch Tagesschau und jegliche Fernsehsendungen, die im Geringsten mit Gewalt zu tun haben, strengstens verbieten. Sehr seltsame Ansichten, die Münchner Richter haben. Man denke an die Verurteilung von Max Hardcore.


      Gewaltpornographie:
      de.wikipedia.org/wiki/Gewaltpornografie
      Vegporn - Vegpornstars - VegPorn Utilities

      Sexuelle Moral ist die Verdammung durch die Sexlosen, sexuell Indifferenten und Impotenten
      H.T. Laurency

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von abm4 ()

    • Die Zensur muss sich fragen lassen warum Gewaltverherlichung nur bei Porno ein Thema ist. Unzählige Fernsehformate von den Trickfilmserien bis zum Nachthorrorfilm erfüllen diesen Tatbestand. Das Problem ist, die Verwaltung hat in Deutschland bereits ein Eigenleben begonnen. Nicht die demogratisch gewählten Vertreter des Volkes bestimmen den Ablauf des Lebens sondern Beamte und der öffentliche Dienst. Dieses System muss so schnell wie möglich zerschlagen werden. Anders bekommen wir nie wieder normale Verhältnisse einer Demokratie.
    • Es hat historische Gründe, als die Pornographiefreigabe 1973 eingeleitet worden ist, wollte die FDP alles freigeben bis auf Kinderpornographie, während viele in der SPD - allerdings ncht alle, z.B. auch nicht der SPD JM Jahn - Tier- und Gewaltpornographie verbieten wollten. Herausgekommen ist dann dieser merkwürdige Kompromiß: Tier- und Gewaltpornograpie darf zwar produziert, aus dem Ausland gekauft, aber nicht im Inland verkauft und vertrieben werden, der Besitz bleibt allerdings straflos.

      Der Gedankengang bei der SPD war wohl, daß man Gewalt gegen Frauen ächten will. Sexualität in Verbindung mit Gewalt ist schon eine heikle Mischung, wenn man aber von vornherein klarstellt, daß es nur eine Fantasiehandlung ist, sehe ich da keine so großen Probleme.

      JT steht auch gerade vor Gericht, diesmal siehts allerdings finster aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caroline Kaiser ()

    • Naja, mal wird bestimmt in zwei Jahren verhandelt und dann in vier Jahren einkassier.

      Diese Kochbuch-Seite im Internet klärte sich ja auch so.
      EIn eifrig Richter urteile begnadet und die nächste Instanz schüttelte nur den Kopf.



      Das Problem ist, die Verwaltung hat in Deutschland bereits ein Eigenleben begonnen.


      Genau!

      Ich zahle jetzt wieder 9,15€ Beitrag und Steuer, weil von meinem Grroßvater links und rechts der Bundesautobahn 61 noch in paar m² Land in unserem Besitz sind - die auch noch in sehr kleine Flecken verteilt sind und deren Bewirtschtung faktisch unmöglich ist.

      Trotzdem gelte ich als Landwirt und muss Beitrag an die Berufsgenossenschaf leisten und 2,50€ Grundsteuer

      :gruebel:
    • Scheinminderjährigkeit ist der grösste Schwachsinn. Entweder sind die Darsteller 18 oder älter oder nicht. Das ist doch ein ganz klares Kriterium.
      Ich glaube schon noch, dass die Volksvertreter die Geschicke des Landes bestimmen. Sie machen nur keine eindeutigen Gesetze in diesem Bereich. Stichwort: Widerspruch Zollrecht und Strafrecht, wie hier im Forum schon an anderer Stelle angeführt oder der hier erwähnte Schwachsinn mit Tierpornographie(Verboten aber doch irgendwie erlaubt - wieso eigentlich???). Warum nicht vollständig sowas verbieten, dann müsste man nicht herumeiern. Klare Gesetze, wo man nichts hin und her interpretieren kann, dann könnten "sendungsbewusste" Beamte, die ihrem kleinen Dasein einen großen Sinn zu geben versuchen, indem sie die Welt von der bösen Pornographie säubern, nicht mehr gegen normale, harmlose Pornographie vorgehen und damit harmlose Pornogucker(also die Hälfte der Bevölkerung schätz ich mal), terrorisieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Etzel ()

    • Original von Etzel
      "der hier erwähnte Schwachsinn mit Tierpornographie(Verboten aber doch irgendwie erlaubt - wieso eigentlich???). Warum nicht vollständig sowas verbieten, dann müsste man nicht herumeiern."


      Was ? Du spinnst wohl ! Es gibt keinen Grund gewaltfreie Tierpornographie zu verbieten ! Schon deshalb, weil ja "normaler" Sex mit Tieren auch in D erlaubt ist, es sei denn, es wird dabei gegen das Tierschutzgesetz verstoßen.

      Ganz simple Logik die hier weiterhelfen würde: Legale sexuelle Handlungen müssen auch gefilmt legal bleiben ( Tier + Jugendpornographie )

      Gewaltpornographie darf nur dann legal sein, wenn es sich um eine Fantasiehandlung handelt. Reale sexuelle Gewalt ist illegal, demzufolge muß auch die abgefilmte sexuelle Gewalttat illegal sein. ( Dito für Kinderpornographie )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Caroline Kaiser ()

    • Original von Caroline Kaiser
      Original von Etzel
      "der hier erwähnte Schwachsinn mit Tierpornographie(Verboten aber doch irgendwie erlaubt - wieso eigentlich???). Warum nicht vollständig sowas verbieten, dann müsste man nicht herumeiern."


      Was ? Du spinnst wohl ! Es gibt keinen Grund gewaltfreie Tierpornographie zu verbieten ! Schon deshalb, weil ja "normaler" Sex mit Tieren auch in D erlaubt ist, es sei denn, es wird dabei gegen das Tierschutzgesetz verstoßen.


      Betrifft: § 184 a, "Beziehen von Tierpornos"
      Kann man aus Holland dann wohl keine Tierpornos nach Deutschland einführen als Privatperson?

      Link:
      dejure.org/gesetze/StGB/184a.html
      Vegporn - Vegpornstars - VegPorn Utilities

      Sexuelle Moral ist die Verdammung durch die Sexlosen, sexuell Indifferenten und Impotenten
      H.T. Laurency
    • Doch, kann man. Aber NUR als Privatperson. Der Vertrieb und Bezug in D ist verboten, die Einfuhr aus einem Zweitland ( EU ) ist nach dem Zollrecht aber legal. Illegal ist allerdings wieder die Einfuhr aus Drittländern ( NOR, JAP , USA, usw. ).

      Die Einfuhr aus Zweitländern ist nur dann legal, WENN die Filme:

      a.) aus einem Land importiert werden, welches den Vertrieb und Export von Tierpornographie ausdrücklich erlaubt, z.B. noch die NL, DK, FRA

      b.) der Kunde nur ein Exemplar pro Film bezieht. Hier unterscheiden Straf- und Zollrecht zwischen Erwerb der zum einfachen Besitz führt (straflos) und Vorrätig halten ( strafbar ).

      Ich habe auch lange gerätselt wo da der Unterschied ist. "Vorrätig halten" bedeutet, daß man BEABSICHTIGT die Tierpornos zu vertreiben, was strafbar ist. Dies wird bei allen angenommen, die jeden Videofilm mehr als 1x importieren. Allerdings oft auch bei Videothekaren und Sexshopbesitzern, wenn sie nur 1 Exemplar für den Privatbesitz erwerben. Ihnen wird automatisch Vertriebsabsicht unterstellt. Wer hier Rechtsmittel einlegt und nie ein Verfahren wegen Vertrieb von TP hatte, hat aber gute Chancen, daß dieser Erwerb auch als privat angenommen wird.

      Hat allerdings ein Privatmensch auch nur ein Video doppelt, dann wird dies konfisziert, weil der Vertrieb ja strafbar ist.

      Diese Infos stammen jedenfalls von einem Zollbeamten, der damals einen Bekannten von mir kontrolliert hat. Da er jeden Animal Porn nur 1x hatte, wurden ihm die Videos wieder ausgehändigt. Es folgte diese Erklärung, die zwar juristisch vielleicht nicht formal korrekt ist, aber die momentane Vorgehensweise beim deutschen Zoll erläutert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caroline Kaiser ()

    • Falls sich jemand auskennt hätt ich mal ne Frage. Vor ein paar Wochen bin ich in Luxemburg gewesen. Hab mir da einen ganzen Stabel Lesestoff über die EU mitgenommen. Unter anderem steht daß es absollut keinen Zoll innerhalb der EU zu geben hat. Der deutsche Zoll ein Paket aus Holland nie aufmachen dürfte. An anderer Stelle steht wieder Regelungen der EU sind für kein Land bindend. Das verwirrt mich irgendwie.
    • Original von RPF03
      Falls sich jemand auskennt hätt ich mal ne Frage. Vor ein paar Wochen bin ich in Luxemburg gewesen. Hab mir da einen ganzen Stabel Lesestoff über die EU mitgenommen. Unter anderem steht daß es absollut keinen Zoll innerhalb der EU zu geben hat. Der deutsche Zoll ein Paket aus Holland nie aufmachen dürfte. An anderer Stelle steht wieder Regelungen der EU sind für kein Land bindend. Das verwirrt mich irgendwie.


      Beides ist nicht ganz richtig, ich kenne zwar nicht die Vorgehensweise der Luxemburger Zollbehörden
      ( vermutlich wird die ähnlich locker sein wie in Belgien und den Niederlanden ). Es gibt keine Zollsteuern mehr innerhalb der EU, aber eine Kontrolle der Zollbehörden ist durchaus möglich. ( Zumindest bis zu 5 km hinter der Grenze verdachtsunabhängig, sowie bei begründeten Verdachtsfällen auch innerhalb Deutschlands ).

      Mal angenommen Du würdest Berge von Tierpornos aus DK bestellen und die in D verdeckt verkaufen, dann wäre für diese Straftat das Zollkriminalamt (ZKA) zuständig, eine riesige Behörde, die ja sonst gar nicht existieren würde.

      In den NL ist es anders, da dürfen die Zollbehörden auch noch bis zu 3km hinter der Grenze kontrollieren, aber nicht im Land, dafür ist entweder eine Abteilung von EUROPOL, bzw. eine interne Abteilung der niederländischen Polizei zuständig. Daß die Regelungen der EU nicht bindend sind, ist Quatsch, sofern es sich um zollrechtliche Vertragsabkommen handelt.

      Alle Länder haben den Schengen Vertrag ratifiziert, allerdings sind die Bedingungen von Land zu Land verschieden. z.B. die Schweiz hat zwar den Personenverkehr von der Zollkontrolle ausgenommen, aber nicht die Waren, die kontrolliert UND besteuert werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caroline Kaiser ()

    • Ich glaube auch nicht, dass Jugendliche durch normale Pornografie Schaden nehmen. Ich hab auch schon mit 13 oder 14 Jahren heimlich Teresa Orlowski und Traci Lords geguckt. Und heute weiss sowieso jede(r) 12,13 jährige natürlich schon Bescheid, was im Internet Sache ist usw. Das Verbot ist in der Praxis für die meisten Jugendlichen sicher nur noch Makulatur.
      Unterm Strich aber würde ich trotzdem alles so lassen wie es ist, denn a) braucht kein Jugendlicher Pornos für die Persönlichkeitsentwicklung(dafür brauchst Du Freunde und eine Freundin, mit der Du Zärtlichkeit und Zweisamkeit erstmal erprobst) und b)heimlich was verbotenes zu machen hat mir damals als Jugendlicher irre viel Spaß gemacht ;-). Sonst wärs ja langweilig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Etzel ()

    • b)heimlich was verbotenes zu machen hat mir damals als Jugendlicher irre viel Spaß gemacht ;-). Sonst wärs ja langweilig.
      Wenn ich daran denke wie mich als Kind der Anblick eines blanken Busens heiß gemacht hat, dann kann ich leider nur feststellen das ich mittlerweile ziemlich abgestumpft bin. Nicht das ich mich für einen schönen Busen nicht mehr begeistern könnte, aber es ist halt nichts außergewöhnliches mehr.

      Ich glaube das Beste was der Pornografie heute passieren könnte, wäre wenn sie wieder ganz verboten werden würde. Dann würde die Produktion in den Untergrund gehen und der Konsument wäre nicht mehr mit dieser Reizüberflutung konfrontiert.

      Für die Darsteller wäre eine Arbeit im Untergrund natürlich nicht wünschenswert, schon klar.