TV Tipp

    • ARTE wrote:

      Wo Sexarbeiterinnen keine Rechte haben

      In Schweden ist Prostitution seit 1998 nicht mehr legal. Freier werden mit einer Strafe verfolgt, Kunden für Sexkauf kriminalisiert und gegen die Prostituierten, die laut Gesetz eigentlich straffrei bleiben, wird häufig das Druckmittel des Kindesentzugs eingesetzt. Sie sind quasi rechtelos. Jasmine, die zu einer Symbolfigur wurde, kostete diese Maßnahme das Leben.


      Regie: Ovidie
      ALLE BEITRÄGE OHNE GEWÄHR :break: ;)
    • ARTE wrote:

      Sex und Liebe 3.0

      Die digitale Revolution hat unser Leben innerhalb weniger Jahre tiefgreifend verändert. Auch wie wir Lust und Liebe leben, wird zunehmend von neuen technischen Entwicklungen beeinflusst, die uns vor allem eines versprechen: mehr Selbstoptimierung. Welche aktuellen Trends gibt es? Und wie werden wir Liebe und Erotik in Zukunft leben? Mit Sex-Robotern, den besseren Partnern?
      Online nur mehr bis 05.08. verfügbar ;)
      ALLE BEITRÄGE OHNE GEWÄHR :break: ;)
    • Lustvolle Befreiung (1/2) Befriedigung und Spaß (bis 02. Nov. online guggbar!)

      Der erste Teil der zweiteiligen Doku zeichnet die Geschichte der ersten sexuellen Revolution nach, die begann, als der Zweite Weltkrieg zu Ende war: Von 1948 bis 1968 gab es die unterschiedlichsten Bewegungen, die aus der Sexualität ein Politikum machten und zum historischen Wandel der öffentlichen Sexualmoral beitrugen.

      Lustvolle Befreiung (2/2) Liebe und Moral (bis 02. Nov. online guggbar!)

      Freie Liebe, Offenheit, Selbstbestimmung: Der zweite Teil der Doku blickt auf die Geschichte der sexuellen Befreiung von 1968 bis in unsere Zeit. Als Auslöser für einen neuerlichen Wandel am Übergang vom 20. ins 21. Jahrhundert wirkte sich die sexuelle Revolution mit ihren Forderungen nach Gleichheit und Toleranz und ihren Kämpfen gegen Diskriminierung aus.
      ALLE BEITRÄGE OHNE GEWÄHR :break: ;)
    • Venus - nackte Wahrheiten





      „Zwei Filmemacherinnen aus Kopenhagen planen einen Erotikfilm und machen dazu einen offenen Casting-Call. Junge Frauen Mitte 30 sind aufgerufen, ganz offen über ihren Körper, ihre sexuellen Erfahrungen und Wünsche zu sprechen. Rund hundert Frauen melden sich. Eine faszinierende Entdeckungsreise in das intime Selbstverständnis heutiger Frauen“





      Diese Doku, die nichts mit der Messe Venus zu tun hat, lief schon 2017 auf Arte. Ich hab sie erst jetzt entdeckt. Daher als youtubevideo mit Altersbeschränkung und in dänischer Sprache mit deutschen Untertiteln.
      Witzig, traurig, ehrlich, spannend bis gruselig(^^), da konnte ich als Kerl wieder etwas lernen.
    • ARTE wrote:

      Wo Sexarbeiterinnen keine Rechte haben (Verfügbar vom 28/06/2019 bis 14/07/2020)


      In Schweden ist Prostitution seit 1998 nicht mehr legal. Freier werden mit einer Strafe verfolgt, Kunden für Sexkauf kriminalisiert und gegen die Prostituierten, die laut Gesetz eigentlich straffrei bleiben, wird häufig das Druckmittel des Kindesentzugs eingesetzt. Sie sind quasi rechtelos. Jasmine, die zu einer Symbolfigur wurde, kostete diese Maßnahme das Leben.

      ARTE wrote:

      Viva la Vulva (Verfügbar vom 26/08/2019 bis 24/11/2019)


      Der Teufel soll bei ihrem Anblick das Fürchten gelernt haben: Die Vulva. Kein anderer Körperteil wurde im Zuge der Jahrtausende zu einem größeren Schauplatz von Lust, Ideologie und Tabuisierung. Kulturgeschichte der Vulva, von ihrer Anbetung als Freuden- und Fruchtbarkeitsspendende in der griechischen Mythologie über ihre Dämonisierung bis hin zur Frauenbewegung der 1960er Jahre.
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • ARTE wrote:

      1921 kehrt Sir Clifford Chatterley paralysiert und impotent aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Nun muss Constance ihrem Mann Gesellschaft leisten und ihn pflegen. Lady Chatterley setzt alles daran, dieser Eintönigkeit zu entfliehen ... - Pascale Ferrans Verfilmung von D.H. Lawrences Roman wurde bei der César-Preisverleihung von 2007 gleich fünf Mal ausgezeichnet.
      Lady Chatterley @ ARTE am 16.10. um 20:15 Uhr bzw. online bis 14.11. verfügbar ;)

      PS: Die Doku Der Prozess der Lady Chatterley läuft im Anschluss.
      ALLE BEITRÄGE OHNE GEWÄHR :break: ;)
    • heute, 7.2., 22:25 Uhr @ 3Sat

      Der kleine Tod
      Fünf Geschichten von Mittdreißiger-Paaren, die eines eint: Sie wollen zum Orgasmus kommen. Die scheinbar sehr gewöhnlichen Pärchen aus der Vorstadt haben zudem sehr ungewöhnliche Fantasien.


      heute, 7.2., 23:59 Uhr @ 3Sat

      Swinger
      Das junge Glück der Journalistin Alice mit dem arbeitslosen Designer David ist von dessen sexueller Impotenz belastet. Ein Ausflug in die Swinger-Szene soll Abhilfe schaffen.
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • MAXtainment wrote:

      Heute um 22:15 @ ZDF: Shame Wiederholung: Di: 19.05.2015, 00:20 Uhr

      ZDF wrote:

      Der New Yorker Single Brandon ist sexsüchtig. Als eines Tages seine liebeskranke Schwester bei ihm auftaucht und Hilfe einfordert, gerät sein extremes Leben aus den Fugen. Brandon verbringt seine Freizeit mit der Jagd nach dem nächsten anonymen Sex-Abenteuer. Als er eine Affäre mit seiner Kollegin Marianne beginnt, scheitert er kläglich. Umso schlimmer, dass seine Schwester mit seinem Chef schläft. Brandon (Michael Fassbender) arbeitet in der Werbebranche. An manchen Abenden zieht er auch gemeinsam mit seinem Chef David (James Badge Dale) um die Häuser, der Brandons Anziehungskraft auf Frauen gerne ausnutzt, um seinem Familienleben zu entfliehen. Brandons liebeskranke Schwester und Sängerin Sissy (Carey Mulligan) gibt ein Gastspiel in einem New Yorker Club und bleibt für ein paar Tage bei ihrem Bruder. Eine Wohngemeinschaft, die schon bald für Zündstoff sorgt. Der kontrollierte Brandon fühlt sich von seiner emotionalen Schwester zunehmend unter Druck gesetzt. Andererseits traut er sich endlich, seine Kollegin Marianne (Nicole Beharie) zum Essen einzuladen. Der anschließende Ausflug in ein Hotelzimmer endet jedoch in einer herben Enttäuschung. Als Brandon mitbekommt, dass Sissy eine Affäre mit seinem Chef am Laufen hat, rastet er aus. Mit nur drei Spielfilmen hat der britische Film- und Videokünstler Steve McQueen für weltweites Aufsehen gesorgt: Für sein IRA-Drama "Hunger" gewann er die Goldene Kamera und eine Auszeichnung in Cannes für das Beste Erstlingswerk. Mit dem Sex-Drama "Shame" sorgte er bei dem Filmfestival von Venedig für Furore und, sein gefeiertes Sklaven-Epos "Twelve Years A Slave" erhielt unter anderem den Oscar für den Besten Film. Die schwierigsten Rollen in seinen Filmen vertraute er immer einem Schauspieler an: Michael Fassbender - einem Schauspieler mit deutsch-irischen Wurzeln. Als IRA-Kämpfer im Hungerstreik, als sexsüchtiger Großstadt-Single oder als sadistischer Sklavenhalter - Fassbender gibt immer 100 Prozent. Er zieht sich nackt aus und kehrt sein Innerstes nach außen. International bekannt wurde der oft als schwierig beschriebene Darsteller mit Quentin Tarantinos erfolgreicher Kriegs-Satire "Inglourious Basterds". Inzwischen liest sich die Liste seiner Regisseure wie ein Who's Who der Director's Guild. Ridley Scott holte ihn für "Prometheus" und "The Counselor". Bryan Singer wollte ihn für seine Erfolgsreihe "X-Men". Terrence Malick, David Cronenberg und Danny Boyle haben mit ihm gedreht. An seiner Seite überzeugt die britische Darstellerin Carey Mulligan ("Drive", "Der große Gatsby") als liebeskranke Schwester Sissy, die in "Shame" nicht nur eine atemberaubende Performance des Sinatra-Songs "New York, New York" zum Besten gibt, sondern Fassbenders kalter Verschlossenheit ein Bollwerk an Gefühl und Verletzlichkeit entgegensetzt.


      Läuft heute um 22:06 Uhr @ 3SAT
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • flick_chick wrote:

      Geliebte Schwester @ 3Sat: Heute um 22:25 Uhr

      3SAT wrote:

      Der charismatische, abgründige Filmregisseur Oliver macht heimliche Aufzeichnungen von seiner jüngeren, attraktiven Halbschwester Aurora. Zunächst ist Aurora entsetzt. - Spannungsgeladenes Erotikdrama mit starken Darstellern.

      <br><br>

      [WerbungAN] Inzestuöse Spielerein, der expliziteren Art, gibt's en masse @ Maxtainment [WerbungAUS]
      Läuft heute wieder um 23:39 Uhr @ 3SAT
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • MAXtainment wrote:

      MAXtainment wrote:

      Heute um 22:15 @ ZDF: Shame

      Wiederholung: Di: 19.05.2015, 00:20 Uhr

      ZDF wrote:

      Der New Yorker Single Brandon ist sexsüchtig. Als eines Tages seine liebeskranke Schwester bei ihm auftaucht und Hilfe einfordert, gerät sein extremes Leben aus den Fugen.


      Brandon verbringt seine Freizeit mit der Jagd nach dem nächsten anonymen Sex-Abenteuer. Als er eine Affäre mit seiner Kollegin Marianne beginnt, scheitert er kläglich. Umso schlimmer, dass seine Schwester mit seinem Chef schläft.


      Brandon (Michael Fassbender) arbeitet in der Werbebranche. An manchen Abenden zieht er auch gemeinsam mit seinem Chef David (James Badge Dale) um die Häuser, der Brandons Anziehungskraft auf Frauen gerne ausnutzt, um seinem Familienleben zu entfliehen.


      Brandons liebeskranke Schwester und Sängerin Sissy (Carey Mulligan) gibt ein Gastspiel in einem New Yorker Club und bleibt für ein paar Tage bei ihrem Bruder. Eine Wohngemeinschaft, die schon bald für Zündstoff sorgt. Der kontrollierte Brandon fühlt sich von seiner emotionalen Schwester zunehmend unter Druck gesetzt.


      Andererseits traut er sich endlich, seine Kollegin Marianne (Nicole Beharie) zum Essen einzuladen. Der anschließende Ausflug in ein Hotelzimmer endet jedoch in einer herben Enttäuschung.


      Als Brandon mitbekommt, dass Sissy eine Affäre mit seinem Chef am Laufen hat, rastet er aus.


      Mit nur drei Spielfilmen hat der britische Film- und Videokünstler Steve McQueen für weltweites Aufsehen gesorgt: Für sein IRA-Drama "Hunger" gewann er die Goldene Kamera und eine Auszeichnung in Cannes für das Beste Erstlingswerk. Mit dem Sex-Drama "Shame" sorgte er bei dem Filmfestival von Venedig für Furore und, sein gefeiertes Sklaven-Epos "Twelve Years A Slave" erhielt unter anderem den Oscar für den Besten Film.


      Die schwierigsten Rollen in seinen Filmen vertraute er immer einem Schauspieler an: Michael Fassbender - einem Schauspieler mit deutsch-irischen Wurzeln. Als IRA-Kämpfer im Hungerstreik, als sexsüchtiger Großstadt-Single oder als sadistischer Sklavenhalter - Fassbender gibt immer 100 Prozent. Er zieht sich nackt aus und kehrt sein Innerstes nach außen.


      International bekannt wurde der oft als schwierig beschriebene Darsteller mit Quentin Tarantinos erfolgreicher Kriegs-Satire "Inglourious Basterds". Inzwischen liest sich die Liste seiner Regisseure wie ein Who's Who der Director's Guild. Ridley Scott holte ihn für "Prometheus" und "The Counselor". Bryan Singer wollte ihn für seine Erfolgsreihe "X-Men". Terrence Malick, David Cronenberg und Danny Boyle haben mit ihm gedreht.


      An seiner Seite überzeugt die britische Darstellerin Carey Mulligan ("Drive", "Der große Gatsby") als liebeskranke Schwester Sissy, die in "Shame" nicht nur eine atemberaubende Performance des Sinatra-Songs "New York, New York" zum Besten gibt, sondern Fassbenders kalter Verschlossenheit ein Bollwerk an Gefühl und Verletzlichkeit entgegensetzt.

      <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/_KmS5lMQQJQ" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe><br><br>
      Läuft heute um 22:06 Uhr @ 3SAT
      Sexsucht kann zu Krebs führen! Michael Douglas hat sich Zungenkrebs vom viele viele viele Mösenlecken geholt! Kein Witz! sueddeutsche.de/panorama/micha…-ausloesen-kann-1.1686831
      Frauen sind, im Gegensatz zu Obst, erst dann genießbar, wenn sie verdorben sind. :D
    • flick_chick wrote:

      Lucia und der Sex ... heute um 23:00 Uhr @ BR

      "Verkappter Porno!", schimpfte die Kritik. Falsch: Julio Medem ("Das rote Eichhörnchen") erzählt eine märchenhafte Lovestory

      Trailer
      Läuft heute um 22:26 Uhr @ 3SAT
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • 3SAT wrote:

      Der Vater meiner besten Freundin Antoine und Laurent sind gute Freunde. Ihre Freundschaft wird jedoch auf die Probe gestellt, als Laurent sich auf eine Affäre mit Antoines 17-jähriger Tochter einlässt.

      Online verfügbar bis 11.01.2021

      3SAT wrote:

      Ein leichtes Mädchen Naïma und ihre Cousine Sofia verbringen einen Sommer in Cannes. Die Stimmung lädt sich erotisch auf, als die jungen Frauen den reichen Andres und seinen Angestellten Philippe kennenlernen.

      Online verfügbar bis 15.01.2021

      3SAT wrote:

      Tage am Strand Roz und Lil kennen sich seit Kindertagen. Die tiefe Freundschaft zwischen den beiden Frauen wandelt sich, als die Söhne sich zur jeweils anderen Mutter hingezogen fühlen.

      Online verfügbar bis 05.02.2021
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • Am Fr, 29.01. um 00:05 Uhr @ RBB

      RBB wrote:

      Der andere Liebhaber

      Marine Vacth und Jérémie Renier in einem vielschichtigen Erotikthriller von François Ozon („Swimming Pool“).

      Chloé leidet unter rätselhaften Bauchschmerzen. Da alle ärztlichen Untersuchungen ohne Ergebnis bleiben, sucht sie Rat bei dem Psychologen Paul Meyer. Bereits nach wenigen Sitzungen geht es der jungen Frau besser, zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt sie sich verstanden. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesbeziehung, und schon bald ziehen sie gemeinsam in eine schicke Wohnung.
      Chloé ist glücklich - bis sie bemerkt, dass Paul etwas vor ihr verheimlicht. Durch Zufall entdeckt sie seinen alten Personalausweis, der Paul mit anderem Nachnamen ausweist, und stellt Nachforschungen an. So findet sie heraus, dass Paul einen Zwillingsbruder hat, der ebenfalls als Psychotherapeut arbeitet. Hinter Pauls Rücken beginnt sie, sich mit ihm zu treffen.
      Obwohl er Paul äußerlich aufs Haar gleicht, ist Louis das völlige Gegenteil seines Bruders - arrogant, zynisch und besitzergreifend. Doch mit seiner arroganten Dominanz, seiner animalischen Hemmungslosigkeit und besitzergreifenden Brutalität übt er eine starke Faszination auf Chloé aus. Mit ihm kann sie die Bedürfnisse ausleben, die sie vor Paul verbirgt. Doch auch Louis hat Geheimnisse vor Chloé. Schon bald gerät die junge Frau in ein gefährliches Geflecht aus Täuschung und Verlangen.

      Mit großer Lust variiert der preisgekrönte französische Regisseur François Ozon das Motiv des Doppelgängers auf allen denkbaren filmischen Ebenen und schlägt dabei genüsslich über die Stränge. Gewohnt stilvoll führt er seine Zuschauer hinters Licht. "Der andere Liebhaber" basiert lose auf einem Roman von Joyce Carol Oates und feierte seine Premiere bei den Filmfestspielen von Cannes 2017.
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • Heute, 23.01. um 23:10 Uhr @ TELE5 (bzw. steht dieser nach Ausstrahlung in der Mediathek zum Abruf bereit)

      TELE5 wrote:

      Faszinierende Reise in die Welt der Prostitution im Grenzbereich. In den Luxushotels von Tokio bedient die junge Edelhure Ai Männer mit ausgefallenen Wünschen. Die junge Prostituierte lässt sich auf die sadomasochistischen Fantasien ihrer Kunden ein und beobachtet ebenso verstört wie verwundert das, was die Männer ihr und sich selbst zufügen.

      Hintergrund

      Der Film ist aufgrund seiner drastischen Sexszenen in zahlreichen Ländern verboten, darunter auch in westlich-liberalen Staaten wie Australien und Südkorea. Der Film schildert die Lebenswelt einer Prostituierten, die sich auf sadomasochistische Kunden spezialisiert. Prostitution ist für Autor und Regisseur Murakami dabei eine Metapher für das moderne kapitalistische Japan, der Sadomasochismus ein Spiegelbild für die Ellbogengesellschaft.


      PS: Auch unzensiert & ungekürzt als Blu-ray erhältlich! ;)
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • Verfügbar vom 11/02/2021 bis 13/02/2022

      ARTE wrote:

      Tracks
      Liebe und Sex in Pandemie-Zeiten

      Die weltweite Corona-Pandemie hält uns auf Distanz. Intime Flirts und innige Umarmungen sind Tabu. Das schmerzt ganz besonders am Valentinstag. Genau deshalb widmet sich "Tracks" mit einer ganzen Sendung dem fehlenden Körperkontakt, Berührung, Liebe und Sex. Es wird kuschelig!

      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • So, 14.02. 22:45 Uhr

      TELE5 wrote:

      Bilitis

      Die siebzehnjährige Bilitis macht Ferien bei ihrer Freundin Melissa. Am Strand verliebt sich die Internatsschülerin in den Fotografen Lucas. Körperliche Liebe und das erste Mal erlebt Bilits aber mit Melissa, die schon verheiratet und Opfer ehelicher Gewalt ist. Gibt es etwas Besseres für Melissa?
      Meister des berühmten Softfilters: Lolitas Coming-of-Age von David Hamilton.
      - Alles ist wie immer, nur schlimmer (Bernd, das Brot) -

      [IMG:https://www.maxtainment.com/shop/images/header_logo.jpg]

      - Das ganze Leben ist beta (Renee Pornero, September 8th) -
    • Ausstrahlung am: Mittwoch, 23. Februar um 22:05
      Verfügbar online: Vom 02/02/2022 bis 07/08/2022

      ARTE wrote:

      Deep Throat - Als der Porno salonfähig wurde

      Die Geschichte eines pornografischen Films, der alle Tabus zerstörte: Der erste Pornofilm für breites Publikum wurde ein internationaler Erfolg und ein echtes Gesellschaftsphänomen. Der Kinostart von "Deep Throat" im Sommer 1972 spaltete Amerika und stieß eine Debatte über Pornografie und Gewalt gegen Frauen an, die noch heute andauert.

      Während Pornografie heute massiv im Internet konsumiert wird, kann man sich kaum noch vorstellen, was für einen Schock der Pornofilm "Deep Throat" auslöste, als er 1972 in die Kinos kam, und wie sehr er die sexuelle Revolution aufgriff, die damals die USA erschütterte. Im ganzen Land begann man, über Sex, Begehren und weibliche Lust zu sprechen. Der in aller Eile zusammengebastelte und von der Mafia finanzierte Streifen stellte seinen Regisseur und seine Hauptdarstellerin schlagartig ins Rampenlicht: den filmbegeisterten Damenfriseur Gerard Damiano und die 23-jährige Linda Lovelace, die schließlich zur Ikone der sexuellen Revolution wurde. Doch später lenkte Linda, der erste Pornostar der Geschichte, den Blick auch auf solche Tabuthemen wie sexuelle und häusliche Gewalt. Gestützt auf Archivaufnahmen und untermalt durch Musik von David Menke und Lionel Limiñanas, kommen in dieser Dokumentation wichtige Zeitzeugen zu Wort. So schildert die Performance-Künstlerin Annie Sprinkle die hektische Underground-Atmosphäre der New Yorker Pornomilieus, und der Sohn des „Deep Throat“-Regisseurs, Gerard Damiano Jr., wirft einen Blick hinter die Kulissen des Films und legt die Ambitionen seines Vaters dar. Die Dokumentation enthält auch Beiträge der Comiczeichnerin und Regisseurin Nine Antico, die in ihrer Graphic Novel "Coney Island Baby" das tragische Schicksal von Linda Lovelace erzählt, sowie von Regisseurin und Produzentin Paulita Pappel, einer bekannten Vertreterin der Porn-Art, die das Pornfilmfestival Berlin kuratiert. Beide Frauen betrachten das Thema aus einer zeitgenössischen Perspektive, in der sich Feminismus, Kunst und Politik verbinden. Vertiefend dazu untersucht der Historiker Whitney Strub, unter welchen gesellschaftlichen, kulturellen und rechtlichen Bedingungen „Deep Throat“ entstehen konnte und was dem Film seinen enormen Erfolg sicherte.
      ALLE BEITRÄGE OHNE GEWÄHR :break: ;)